Title:

Zivilluftfahrt

Description:  Ein Flugzeug benötigt, um fliegen zu können, eine der Erdanziehung entgegen gerichtete Kraft, da es ``schwerer`` als die umgebende Luft ist.
Author:Christian Juch
deutsch
  
ISBN: 1405446048   ISBN: 1405446048   ISBN: 1405446048   ISBN: 1405446048 
 
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>|
  Wir empfehlen:       
 

Zivilluftfahrt



Inhaltsverzeichnis


1. Grundlagen des Fliegens
1.1 Der Auftrieb
1.2 Der Flugzeugaufbau
1.2.1 Der Rumpf
1.2.2 Die Tragflächen
1.2.3 Das Leitwerk
1.2.4 Das Fahrwerk

2. Technik einer modernen Verkehrsmaschine
2.1 Antrieb
2.1.1 Propellerantrieb mit Kolbentriebwerk
2.1.2 Strahltriebwerke
2.1.3 Turboprop
2.3 Klapenfunktion
2.3 Energieversorgung

3. Instrumentenflug (IFR)
3.1 Navigation
3.1.1 Höhenmessung
3.1.2 Variometer
3.1.3 Trägheitsnavigationssystem
3.1.4 Geschwindigkeitsmessung
3.1.5 Instrumentenlandesystem
3.1.6 Autolanding
3.1.7 Satellitennavigation
3.2 Ordnung im Luftraum

4. Sicherheitseinrichtungen
4.1 Allgemein
4.2 TCAS
4.3 Enteisung

1. Grundlagen des Fliegens

1.1 Der Auftrieb
Ein Flugzeug benötigt, um fliegen zu können, eine der Erdanziehung entgegen gerichtete Kraft, da es ,,schwerer“ als die umgebende Luft ist. Dies erreicht man durch das Profil der Tragfläche. Die Oberseite einer Tragfläche ist gewölbt, die Unterseite dagegen gerade bzw. leicht gewölbt. Das heißt die anströmende Luft, die sich vor der Fläche teilt, hat an der Oberseite einen weiteren Weg zurückzulegen und muß daher schneller strömen als an der Unterseite. Durch diese Geschwindigkeitsdifferenz kommt ein Druckunterschied zustande. Das heißt der Druck an der Oberseite ist geringer, dies bewirkt das der Flügel gehoben wird (Auftrieb). Verstärkt wird dieses Strömungsverhalten durch eine Sekundärwirkung, die den Druckunterschied weiter vergrößert: Nachdem die Luft über die Tragfläche geströmt ist, entsteht an ihrer Hinterkante ein Wirbel. Ein Gesetz der Aerodynamik besagt, daß jeder Wirbel einen Gegenwirbel erzeugt, der sich entgegengesetzt dreht. Unter der Tragfläche stößt die rotierende Luft zusammen. Die Geschwindigkeit der Luftströmung nimmt ab, wodurch der Druck unter dem Flügel zunimmt. Über der Tragfläche bewegen sich beide Luftströmungen gleichgerichtet, und ihre kombinierte Geschwindigkeit bewirkt eine Druckverminderung . Dadurch verstärkt sich der Auftrieb. Der Auftrieb der eine Tragfläche erzeugt ist einerseits konstruktionsbedingt, kann aber auch durch den Piloten beeinflußt werden. Durch eine Steigerung der Triebwerksleistung wird die Geschwindigkeit und damit der Auftrieb erhöht, weil mit zunehmender Geschwindigkeit auch die Druckdifferenz wächst. Ein weiterer vom Piloten kontrollierter Aspekt ist der Winkel zwischen Tragfläche und der Anströmrichtung der Luft der sogenannte Anstellwinkel. Bei einem Anstellwinkel von über 14° wird der Luftstrom zuerst turbolent und reißt schließlich. Auf diese Weise geht der Auftrieb verloren. Man nennt dies den „überzogenen“ Flugzustand, welcher auch zum Absturtz führen kann. Das Abreißen der Strömung bei einem solchen ,,überzogenen“ Flugzustand führt zum Zusammenbrechen des Auftriebs und zum raschen Höhenverlust bzw. zum seitlichen Abkippen des Flugzeugs.
  
Sportwagen - Faszination und Abenteuer
Sonstige Artikel:
Handtaschenhalter Classic "Japanische Blumen" inkl. Samtsäckchen
von Hooked
David Rio Consumer Orca Spice Chai, 1er Pack (1 x 337 g)
von David Rio
Underdog - Unbesiegt weil er fliegt
von Alex Neuberger,
Patrick Warburton,
Frederik Du Chau
 
   
 
     
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>| 

This web site is a part of the project StudyPaper.com.
We are grateful to Christian Juch for contributing this article.

Back to the topic site:
StudyPaper.com/Startseite/Wissenschaft/Naturwissenschaften/Technologie

External Links to this site are permitted without prior consent.
   
  deutsch  |  Set bookmark  |  Send a friend a link  |  Copyright ©  |  Impressum